Hauptmenü

Grundsätzlich wird bei der Sanierung zwischen der Reparatur, der Renovierung und der Erneuerung unterschieden.

Reparaturverfahren werden bei Schäden, die nur einen kleinen teil der ganzen Leitung betreffen, angewendet. Ohne Aufgrabung sind das z.B. Kurzlinern oder Innenmanschetten. Ist die schadhafte Stelle ohne Probleme "von oben" zu erreichen kann man auch einzelne Rohre in offener Bauweise (Aufgrabung) austauschen.

Renovierung nennt man die Sanierung der ganzen Leitungslänge, welche bei zahlreichen Schäden über die ganze Leitungslänge notwendig wird. Hier kommt in der Regel das Schlauchlining zum Einsatz, für welches keine Aufgrabungen notwendig werden.

Die Erneuerung muss nur dann angewendet werden, wenn die Schäden so stark und umfangreich sind, dass weder Reparatur noch Renovierung möglich oder schlicht unwirtschaftlich sind. Die Erneuerung erfolgt fast immer in der offenen Bauweise. Bei unzugänglich verlegten Leitungen unter der Bodenplatte sind oft abgehängte Leitungen unter der Kellerdecke sinnvoll.